Sie sind hier: Gruppen / Aktivitäten > Pfadfinder

Pfadfinder

Verlasst die Welt ein bisschen besser, als ihr sie vorgefunden habt(Baden Powell)

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stammes Graf Folke Bernadotte sind eine Jugendgruppe unserer Gemeinde.
Pfadfinden mit all seinen Aktivitäten ist evangelische Jugendarbeit.

Der Pfadfinderstamm gehört dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. an und ist Teil der weltweiten Pfadfinderbewegung.
Er ist ein Zusammenschluss von evangelischen Mädchen und Jungen und dabei offen für konfessionell anders- bzw. nicht gebundene Jugendliche.

Der Stamm Graf Folke Bernadotte Fulda wurde 1948 gegründet und besteht aus mehreren Gruppen.

In der Kinderstufe, den Wölflingen, entdecken Kinder zwischen 7 und 10 Jahren ihre Talente, ihren Lebensraum und ihre Möglichkeiten. Spielen, basteln, singen, musizieren und das Schließen neuer Freundschaften stehen in ihren Gruppenstunden im Vordergrund.

Pfadfindersippen

Die Pfadfinderinnen- und Pfadfinderstufe bietet 10- bis 16-jährigen Pfadfinderinnen und Pfadfindern musische, handwerkliche und sportliche Aktivitäten. Pfadfinderische Techniken, die in den Gruppenstunden gelernt wurden, können nun auf Fahrten und Lagern angewendet werden. Die „kleine Gruppe“ gibt dabei Geborgenheit, erzieht zur Toleranz und trainiert soziales Verhalten.

Ältere Pfadfinderinnen und Pfadfinder (Ranger/Rover) zwischen 16 und 20 Jahren treffen sich zur eigenen Gruppenstunde und übernehmen Leitungsaufgaben.

Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder!“, so heißt es. Pfadfinderin oder Pfadfinder darf man das ganze Leben bleiben. Die Erwachsenen des Stammes übernehmen Gremienarbeit, vertreten den Stamm in der Gemeinde oder unterstützen im Hintergrund, zum Beispiel im Freundes- und Fördererverein.

Der christliche Glaube ist Lebensorientierung der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Die Gewissheit, nicht allein zu sein, in Gott ein Gegenüber zu haben, das Leben und die Welt als Geschenk bekommen zu haben, sind die Grundlage dafür, diese Welt aktiv mitgestalten zu wollen und aus dem eigenen Leben das Beste zu machen. Christlicher Glaube hat trotz Widersprüchlichkeiten und Unsicherheiten die Hoffnung, dass es etwas gibt, das über unsere Vorstellung von Raum und Zeit hinausgeht und unserem Leben einen Sinn gibt.

In diesem christlichen Sinne zu handeln, ist wesentlicher Aspekt der Pfadfinderarbeit. Das Motto von Pfadfinden, die Welt ein kleines bisschen besser zu hinterlassen, als man sie vorgefunden hat, verdeutlicht dies. Die sprichwörtliche „gute Tat“ hat darin ihre Wurzel. Jedes Kind in seiner Besonderheit ernst zu nehmen und zu fördern aber auch Engagement für andere zu zeigen und zu helfen, wo es möglich ist, sind Formen des tätigen Christentums.

Mit anderen evangelischen Jugendverbänden ist der VCP Mitglied in der aej, der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V.

Ansprechpartnerin: Lisa Semler

email: stammesfuehrer@vcp-fd.de

Weitere Informationen: www.vcp-fd.de